News Neue Videoarbeit für das Schaufenster des DOCK 20

Boller_Website_Dock-1

Seit Beginn des Lockdowns und der damit verbundenen Schließung von Museen hat das DOCK 20 – Kunstraum und Sammlung Hollenstein die Präsentation von Kunst in den öffentlichen Raum verlagert: Das prominente Schaufenster in der Pontenstraße wurde in einen großen Screen verwandelt, auf den täglich in der Abenddämmerung zwischen 17 und 20 Uhr Kunst projiziert wird.

 

Ab dem 25. Januar ist hier – gut sichtbar von der Straße aus zu sehen – eine neue gemeinsame Arbeit des Fotografen Chris Saupper und des Autors und Kulturwissenschaftlers Thomas Ballhausen zu sehen. Die Videoarbeit "Poller" (A 2021) wurde eigens für diesen Anlass produziert und verbindet Fotografien von Chris Saupper mit einem bisher unveröffentlichten Gedicht von Thomas Ballhausen.

Die schwarz-weißen Bilder zeigen menschenleere Settings, in deren Zentrum senkrecht im Boden befestigte Poller aus Beton oder Stein, Holz oder Metall zu sehen sind – meist innerhalb gewaltiger Naturkulissen, von Meeresgischt umspült. Oft sind zwei oder mehrere dieser im Alltag selten wahrgenommenen Objekte, die in Sauppers Fotografien fast skulpturalen Charakter erhalten, auf einem Bild vereint, treten in Beziehung zueinander. Als Stellvertreter für den menschlichen Körper stemmen sie sich, teilweise bereits erodiert und ramponiert gegen die Kräfte der Natur.

Die Arbeit kreist um die Themenfelder Nähe, Begehren und Verlust, Fotografien und poetischer Text verbinden sich zu einer intensiven, doch nicht zuletzt hoffnungsfrohen Auseinandersetzung mit den alltäglichen Zumutungen und Herausforderungen menschlicher Existenz. "Poller" ist Ankerplatz, Schwelle und nicht zuletzt auch Ausblickspunkt, von dem aus schmerzliche Wirklichkeit überwunden, aber nicht einfach ausgeblendet wird.

 

Sprecher des Textes ist der in Lustenau aufgewachsene Sprecher und Musiker Marc Vogel, der als Schlagzeuger schon früh die Vorarlberger Jazz-Landschaft mitgestaltete. Er studierte in der Jazzabteilung der Kunstuniversität Graz und hat als Musiker in vielen verschiedenen Besetzungen mitgespielt, mit denen er international Erfolge feierte. Als Sprecher leiht er seine Stimme Radio- und TV-Produktionen, Lesungen und Werbespots. Marc Vogel lebt und arbeitet in Wien.

 

Chris Saupper ist Fotograf, Art Director und Producer und arbeitet seit 2010 in unterschiedlichsten künstlerischen und wissenschaftlichen Kontexten mit dem Autor, Kulturwissenschaftler und Hochschullehrer Thomas Ballhausen zusammen. Neben Ausstellungen, Konferenzbeiträgen und Editionen liegen auch Veröffentlichungen in Zeitschriften und Buchpublikationen vor. Derzeit arbeiten sie an einer Literatur-Foto-Novelle.

 

Chris Saupper und Thomas Ballhausen
„Poller“, 2021
Täglich von 17 bis 20 Uhr im Schaufenster des DOCK 20 – Kunstraum und Sammlung Hollenstein