2020.02

Sommer-Residency in Kooperation mit dem S-MAK und dem Druckwerk Lustenau

Juli bis September 2020

Die zweite Hälfte des Jahresprogamms startet mit einem Arbeitsaufenthalt der Künstlerin Margarita Rozhkova aus Berlin sowie der Kunstwissenschaftlerin Anne Zühlke aus Wien. Die beiden Stipendiatinnen wurden aus 35 Bewerberinnen und Bewerbern für das jährlich vom Druckwerk Lustenau, dem S-MAK und dem DOCK 20 ausgeschriebene Residency-Programm ausgewählt. Als diesjähriger Arbeitsschwerpunkt ist die Sammlung des S-MAK vorgegeben, welche Objekte und Textilien beinhaltet, darunter rund 300 hochwertige Stickereikleider, zahlreiche Musterbücher und -zeichnungen, das Musterschutzarchiv des ehemaligen Stickereiverbandes, Stoffe und Bildmedien. Zusätzlich umfasst die Sammlung kleinere und größere Maschinen für die Stickereiproduktion

Die Jury setzte sich zusammen aus den Vertretern und Vetreterinnen der kooperierenden Institutionen, Grundlage für die Entscheidung waren die eingereichten Arbeitsproben sowie die Exposés. Die beiden Stipendiatinnen konnten mit einem präzisen und eigenständigen Blick auf unsere Sammlung, basierend auf teilweise bereits umfangreichen Recherchen überzeugen und wir freuen uns auf einen persönlichen Austausch zum Thema und die Arbeit daran.

Die Ergebnisse ihrer Arbeit werden ab Herbst im kleinen Ausstellungsraum des DOCK 20 sowie in einer begleitenden Publikation präsentiert.