2023.01

Hardly Working

 

 

Total Refusal

Laufzeit: 04.02.2023 – 13.05.2023
Eröffnung: 03.02.2023

 

Total Refusal erforscht und praktiziert Strategien für künstlerische Interventionen in zeitgenössischen Computerspielen. Das sechsköpfige Kollektiv besteht aus unterschiedlichen Spezialist:innen für IT, Kulturwissenschaften, Gaming-Kultur, Sound und Medien aus Graz, Wien, Vorarlberg und Deutschland.

 

Total Refusal arbeitet mit Werkzeugen der Aneignung und Umwidmung von Videospielen, deren Landschaften und Charakteren. Seit seiner Gründung 2018 wurde das Kollektiv mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Diagonale Filmpreis für den besten Kurzdokumentarfilm, dem Contemporary Visual Arts Award des Landes Steiermark und dem Vimeo Staff Pick Award.

 

Das Kollektiv wurde auf mehr als 130 Film- und Videofestivals wie der Berlinale (2020), der Doc Fortnight im MOMA New York und dem IDFA Amsterdam (2018) gezeigt und war in verschiedenen Ausstellungsräumen wie der Architekturbiennale Venedig 2021, der HEK Basel (2020) und der Ars Electronica Linz (2019) zu sehen. Zuletzt erlebte ihre Arbeit „Hardly Working“ auf dem Filmfestival in Locarno seine vielbeachtete Premiere.

 

Links

Website von Total Refusal mit Informationen zum Kollektiv, ihren Publikationen und Auszügen aus ihren Arbeiten: totalrefusal.com

"The Art of Total Refusal": Das Medienguerilla-Kollektiv im Gespräch mit Total Refusal im Gespräch mit Jérôme Nguyen, Margit Rosen und Laura Schmidt. Ein Video des ZKM Karlsruhe: https://www.youtube.com/watch?v=D_1E348pv-g

Teaser zur Arbeit "Hardly Working": https://www.youtube.com/watch?v=VzxTOoWPuEk

Portrait auf ARTE zur Arbeit "Operation Jane Walk": https://www.arte.tv/de/videos/105378-000-A/portraet-total-refusal/

Nach oben